Auf eigenen Füssen und drei Standbeinen.

Wir planen, bauen und unterhalten industrielle Kälteanlagen und Wärmepumpen für Kunden in der Lebensmittelindustrie, der chemischen und pharmazeutischen Industrie, der Prozesstechnik und für Sportanlagen. Auch bieten wir Dienstleistungen im Fachbereich Kunsteisbahnen.

Dabei denken und handeln wir seit den über 60 Jahren unseres Bestehens immer partnerschaftlich. Und gehen mit unseren Entwicklungen gerne auch einen Schritt weiter – um aus jedem Projekt das volle Potenzial herauszuholen.


Kälteanlagen

Klimakälteanlagen mit Thermosyphon-Freecooling.

Der Einsatz unserer Thermosyphon-Freecoolinganlagen ist dort am sinnvollsten, wo grössere Kaltwassernetze mit 6 bis 20° Celsius ganzjährig betrieben werden. Während der kalten Jahreszeit arbeiten diese Anlagen ohne Verdichterbetrieb, was den jährlichen Stromverbrauch gegenüber konventionellen Systemen praktisch halbiert. Mit solchen Kälteanlagen haben wir schon Jahresarbeitszahlen von rund 10 gemessen (Quotient aus Kälteenergie und Verbrauch).

Ergänzender Bericht

Kälteträgeranlagen für Kühl- und Tiefkühlprozesse.

Zur Erhöhung der Sicherheit konzipieren wir unsere heutigen Anlagen meistens mit einem Zwischenkreislauf – einem so genannten Kälteträger.

Klimaanlagen für Reifungslager.

Unsere Klimaanlagen entsprechen höchsten Hygieneansprüchen: Für Reifungslager für Käse, Salami oder Trockenfleisch realisieren wir sowohl konventionelle Systeme mit stiller Kühlung als auch zwangsbelüftete Systeme mit komplett in Edelstahl konstruierten Monoblöcken (Schmierkäse). Über Kunststoffkanalnetze oder Textilverteilkanäle kann die Luft optimal verteilt werden.

Kältezentralen in Containern.

Um Mobilität zu gewährleisten und Baukosten zu sparen, liefern wir auch komplette Kälteversorgungen in Containern. Diese bauen wir nach Mass, weil Standardgrössen keine vernünftige Wartung der Maschinen zulassen. In unseren Werkhallen bauen wir die Kälteanlage ein und prüfen sie nach QMS Vorgaben. Vor Ort kann die Anlage dann mit geringem Montageaufwand aufgestellt und an das Betriebssystem angeschlossen werden.

Vorgefertigte Gruppen (skid mounted).

Damit nichts an den Baulichkeiten verändert werden muss: Vorgefertigte Gruppen für Kälte- und Wärmepumpenanlagen können wir individuell an die Bedürfnisse und Gegebenheiten vor Ort anpassen. Ein weiterer Vorteil solch getrennter Skids: Sie sind nicht den Schwingungen der Maschinen ausgesetzt.

Isolierkühler für Tiefkühllager.

Die meisten der grösseren Tiefkühllager in der Schweiz funktionieren mit einer NH3- oder CO2-Tiefkälteanlage. Um das Raumvolumen maximal auszunutzen, die Betriebskosten minimal zu halten und gleichzeitig eine gute Zugänglichkeit für Wartungsarbeiten zu gewährleisten, setzen wir spezielle Kühler ein. Damit garantieren wir dank schliessbaren Luftklappen eine rasche und energieeffiziente Abtauung.

Die Eiswasseranlagen.

Durch den Einsatz von Rohr- und Plattenregistern in Eiswasserbassins, Rieselfilmkühlern, Scherbeneissilos oder Durchlauf-Wasserkühlern können wir die Eiswassertemperatur konstant auf 0 bis 1° Celsius senken. Die Versorgung erfolgt hierbei üblicherweise mit einer NH3-Kälteerzeugungsanlage.

Leitsystem zur Überwachung und Betreuung der Kälteanlagen.

Bei der Betreuung der uns anvertrauten Kälteanlagen gehen wir noch einen Schritt weiter: Ausgewählte Kälteanlagen werden zusätzlich mit unserem eigenen Leitsystem ausgerüstet. Auf diese Weise wissen wir permanent über den Zustand der Anlage Bescheid und können bei Bedarf rasch eingreifen und den Betrieb optimieren.

Zudem bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, ihre Anlagen jederzeit über Internet via Kundenserver einzusehen.


Unsere NH3-Grosswärmepumpen.

Seit einigen Jahren werden aufgrund ökologischer und ökonomischer Vorteile vermehrt Grosswärmepumpen mit dem natürlichen Kältemittel R717 (Ammoniak NH3) eingesetzt. Unsere Wärmepupen werden individuell auf die Bedürfnisse der Benutzer (Produktionsbetrieb mit Eigenwärmebedarf bis Teil eines Wärmeverbundes) in einer Gesamtbetrachtung ausgelegt und gebaut. Dabei nutzen wir nebst Abwärme von Kühl- und Abwasseranlagen auch natürliche Wärmequellen und heben je nach Wärmequelle das Temperaturniveau – in ein- oder zweistufigem Betrieb – auf 50 bis 80° Celsius an. Wichtig dabei sind hohe Effizienz und Betriebssicherheit.

Ergänzender Bericht


Die Kunsteisbahnen.

Wir planen, realisieren und sanieren jede Art von Eisfeldern.

Neubauten

Neue Kunsteisbahnen erstellen wir mit einer möglichst geringen Menge NH3 und arbeiten mit einem Kälteträger (CO2 oder Glykolgemisch). Den dadurch etwas höheren Strombedarf kompensieren wir mit verbesserter Pistenbautechnik und unseren Steuerungssystemen in Verbindung mit Wetterstationen.

Pistensysteme

Unser erfahrenes Team baut sowohl Eispisten in der klassischen Bauart (integriert in einer Betonlatte) als auch wasserdurchlässige Pistensysteme mit Sportplatzaufbauten – für die Doppelnutzung der Fläche bei Non-Eisbetrieb.  

Sanierungen

Gemeinsam mit den Betreibern sowie den zuständigen Ämtern erarbeiten wir individuelle Sanierungskonzepte unter Berücksichtigung der Anlagen- und Betriebssicherheit, Effizienzverbesserung und Realisierungsmöglichkeit.